Hier erfährst du mehr über meine Arbeit!

Was heißt...? Was tue ich da?

Warum?Wieso? Weshalb?

Hallo meine lieben und genialen Mitmenschen!


JAAA, ich habe genial gesagt, und meine es auch so. Denn jeder einzelne von uns wird als Genie geboren.

DieFrage ist nur,was man daraus macht? Ausreden gibt es nach den neusten wissenschaftlichen und spirituellen Erkenntnissen keine mehr, sein Leben nicht selbst in die Hand zu nehmen.

Denn nicht nur die Quantenphysik, die Psychologie oder die Biologie(Genetik), sondern auch die Hirnforschung selbst, erklären, das es jedem Menschen zu jedem Zeitpunkt möglich ist sowohl sein Leben, als auch seine Gesundheit und schon gar seine Ansichten, Gedanken,Gefühle und Emotionen zu verändern und so auszurichten, dass man glücklich und mit seinem Autentischen Ich verbund leben und Schöpfer seines Lebens sein kann.
Was man dazu braucht(wird uns leider in unserer Erziehung nicht mehr beigebracht) ist  der eigene Willen,der unerschütterliche Glaube, Vorstellungskraft, Revision, die richtigen Fragen zur richtigen  Zeit, Leichtigkeit und gedankliche & gefühlte neue Perspektiven,sowie Mut & Vertrauen in sich, in die Welt und die Gemeindschaft der Menschen, die deinen Weg begleiten.
Es ist nicht immer einfach wirklich man selbst zu sein und viele verlässt der Mut auf dem Weg dorthin, denn heute sind wir in einer Gesellschaft, die ausschließlich den Mensch als Objekt und Ressource ansieht.

Wir handeln oft nicht mal mehr mit dem Verstand, da dieser unter Dauerstress,Angstzuständen und Selbstzweifelattacken nicht normal arbeiten kann, wichtige Hirnfunktionen werden ausgestellt und andere dauerhaft geschädigt( nicht unumkehrbar, aber schwer zu bearbeiten).

Wir leben jeden Tag mit tausenden von Selbstlügen, um dem menschlichen Grundbedürfnis nach Teilhabe an der Gemeinschaft  hinterher zu rennen und doch sind wir scheinbar nie schnell genug...das Schlimmste daran ist, dass wir dies auf Kosten des 2. menschlichen Grundbedürfnisses (auf psychischer Ebene zu sehen) tun, nämlich des, der freien und kreativen Potenzialentfaltung unseres authentischen Selbst/Ich (medizinischer Begriff für dein wahres Ich, was ca. bis zum 2. Lebensjahr existiert...danach wird es wegerzogen und mit gesellschaftlichen Regeln überlagert).
ICH KANN ES DIR WIEDER NÄHER BRINGEN. Ich kann dich einladen, dein Abenteuerland zu entdecken und wieder Freude in dein Leben zu lassen. Ich kann dich wieder STAUNEN lehren und Begeisterung zu empfinden.
WARUM kann ich von mir behaupten, dass ich dies kann und auch sehr gut mache?
Ich bin ein Empath! Ich habe so viel erlebt und gesehen, dass es für viele Leben reicht. Es ist jedoch so, das nur jemand, der selbst die Hölle durchschritten hat, weiß wie heiß die Feuer darin brennen und wie man aus ihr entkommt.

Jemand der nur die Sonnenseiten des Lebens kennt, wird nie verstehen, was ein "Schattenkind" denkt, fühlt oder warum es so handelt, wie es das tut.(zu meinen Erfahrungen kannst du mehr auf "Ich und mein Weg" lesen, dies ist mir wichtig, damit wir auf Augenhöhe miteinander arbeiten können... Sch...auf Datenschutz ;-))

Habe vertrauen und ich werde dich vertrauensvoll und mit liebevoller Strenge und Humor zu dir zurück bringen.

WEIL ICH ES KANN (und schon viele tausende Male erfolgreich getan habe).
Deine Nicole


Nun zu einigen Erläuterungen der Methoden/ Werkzeuge/ Hilfsmittel und den wissenschaftlichen Erkenntnissen, die ich verwende...


Ich arbeite mit verschiedenen Coachingformen:


Der Begriff Coaching wird als Sammelbegriff für unterschiedliche Beratungsmethoden (Einzelcoaching, Teamcoaching, Projektcoaching) verwendet. Im Unterschied zur klassischen Beratung werden keine direkten Lösungsvorschläge durch den Coach geliefert, sondern die Entwicklung eigener Lösungen wird begleitet.Coaching bezeichnet strukturierte Gespräche zwischen einem Coach und einem Coachee (Klienten) z. B. zu Fragen des beruflichen Alltags (Führung, Kommunikation und Zusammenarbeit). Die Ziele dieser Gespräche reichen von der Einschätzung und Entwicklung persönlicher Kompetenzen und Perspektiven über Anregungen zur Selbstreflexion bis hin zur Überwindung von Konflikten mit Mitarbeitern, Kollegen oder Vorgesetzten. Dabei fungiert der Coach als neutraler, kritischer Gesprächspartner und verwendet je nach Ziel Methoden aus dem gesamten Spektrum der Personal- und Führungskräfteentwicklung.
Das Wort „Coach“ bedeutet ursprünglich „Kutsche“ (Siehe dem Sprichwort : Nur der Kutscher kennt den Weg!). Seit dem 18.Jahrhundert wurde eine umgangssprachliche Verwendung des Begriffs für private Tutoren für Studenten beobachtet, im sportlichen Bereich wird das Wort seit dem Ende des 18.Jahrhunderts gebraucht.
Die Psychotherapie hat sich erst im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte aus der Ecke der Glaubenssysteme und Konfessionen gelöst und zunehmend zu einer wissenschaftlich begründeten Heilbehandlung entwickelt. Einige Erkenntnisse und Methoden konnten sowohl in der Psychotherapie als auch beim Coaching eine Wirkung im Sinne eines Erfolges nachweisen Zu diesen so genannten Wirkfaktoren gehören:
Ressourcenaktivierung: der Berater verdeutlicht dem Klienten seine positiven Möglichkeiten, Eigenheiten, Fähigkeiten und Motivationen, damit sich dieser seiner Stärken bewusst wird.
Problemaktualisierung: die Gesprächsführung wird so gestaltet, dass der Klient z. B. problematische oder belastende Erfahrungen und Emotionen in der Sitzung erneut erlebt. Diese fasst der Coach (oder Therapeut) in Worte und macht sie damit „greifbar“ und lösbar.
Unterstützung bei der aktiven Problembewältigung: hier macht der Klient zunächst im Gespräch die Erfahrung, dass er anstehende Herausforderungen oder Probleme aus eigener Kraft bewältigen kann, die ihm bisher als nicht lösbar erschienen sind. Anschließend kann und soll er Problemlösungen mit steigendem Schwierigkeitsgrad eigenständig in der Praxis ausprobieren.
 Motivationale Klärung: dabei hilft der Therapeut oder Berater dem Klienten, seine bewussten oder unbewussten Motive, Ziele und Werte klarer zu sehen. Dies fördert das Verständnis dafür, warum der Patient sich so verhält und so empfindet und nicht anders.

... mit der Lehre des HUNA

Huna bezeichnet die Lebensphilosophie in Polynesien und somit das Urwissen der hawaiianischen Schamanen. Huna bedeutet "Geheimnis" oder "verborgenes Wissen" im Sinne eines Wissens über eine verborgene, unsichtbare Seite der Dinge.

Serge Kahili King ist zusammen mit Max Freedom Long einer der Verbreiter des Huna-Systems. Bis heute hat Kings Lehre in der Welt den meisten Anklang gefunden und soll daher hier genauer dargestellt werden.

 

Die sieben schamanischen Prinzipien

Die sieben schamanischen Prinzipien sind die Grundlage der Lebensphilosophie Huna. Sie bestehen aus jeweils einem hawaiianischen Wort, das viele Bedeutungen hat. Daher werden die Prinzipien durch Folgesätze ergänzt und damit genauer erläutert.

1. IKE - Die Welt ist, wofür wir sie halten

Je nach Einstellung können Dinge positiv oder negativ sein. Die Blume auf dem Rasen im Garten kann einem beim Anblick Freude bereiten oder lässt einen an Unkraut denken und Ärger aufkommen. Probleme können entweder als Hindernisse oder als Herausforderungen gesehen werden.

Folgesatz: Alles ist ein Traum.
Folgesatz: Alle Systeme sind willkürlich, da der Sinn des Erlebten von der eigenen Interpretation abhängt. Jedes System ist willkürlich erdacht, wichtig hierbei ist aber nicht, ob es wahr ist, sondern wie gut es für dich selbst funktioniert.

2. KALA - Es gibt keine Grenzen

Folgesatz: Alles ist verknüpft.
Folgesatz: Alles ist möglich.
Folgesatz: Trennung ist eine nützliche Illusion.

3. MAKIA - Energie folgt der Aufmerksamkeit

Folgesatz: Aufmerksamkeit folgt der Energie, denn starke Energiequellen ziehen die Aufmerksamkeit an (helles Licht, laute Geräusche,...).

Folgesatz: Alles ist Energie. Aus der Physik wissen wir, dass eine Art von Energie in eine andere verwandelt wird. Hier wird es spannend, wenn wir davon ausgehen, dass auch Denken Energie ist.

4. MANAWA - Jetzt ist der Augenblick der Macht

Das, was du jetzt denkst, wovon du jetzt überzeugt bist, was du jetzt tust und entscheidest, das bestimmt, wer du bist. Karma existiert nur in diesem Augenblick.

Folgesatz: Alles ist relativ. Von der Gegenwart aus kann man die Zukunft und die Vergangenheit verändern. Es liegt in deiner Macht.

Folgesatz: Macht nimmt zu mit sensorischer Aufmerksamkeit, also sei dir der Gegenwart mit allen Sinnen bewusst. Binde dich nicht durch Gefühle an Vergangenheit oder Gegenwart.

5. ALOHA - Lieben heißt, glücklich zu sein mit...

Liebe existiert also in dem Maß, indem man mit dem Gegenstand seiner Liebe glücklich ist.

Folgesatz: Alles ist lebendig, bewusst und gibt Antwort. Aus dem zweiten Prinzip folgt, dass man mehr oder weniger empfänglich ist, für das, was in seiner Umgebung passiert. Wenn man sich selbst kritisiert, fühlt sich das Ku (Unterbewusstsein) angegriffen und wenn man seine Umgebung kritisiert, passiert folgendes:

Da es keine Grenzen gibt (2. Prinzip) nimmt Ku es persönlich und der Körper verspannt sich. Die Kritik verstärkt das kritisierte Verhalten, da alle Charakteristika und Zustände, auf die man seine Aufmerksamkeit richtet, verstärkt werden. Nach dem 5. Prinzip vergrößert Kritik die Trennung zur Umgebung. Daraus folgt: Jedes Lob bringt dich näher an das heran, was du lobst. Es trägt zum eigenen Wachstum bei.

6. MANA - Alle Macht kommt von innen

Hier geht man davon aus, dass alle Macht aus dem eigenen Körper, dem eigenen Verstand und Geist kommt. Das heißt, es stößt einem niemals etwas zu, an dem man nicht selbst beteiligt ist. Jeder zieht die Dinge, denen er begegnet schöpferisch an, durch das was man glaubt, ersehnt, befürchtet oder erwartet. Es ist also so, dass kein anderer einen unglücklich machen kann, nur man selbst kann sich unglücklich machen. Das bedeutet aber nicht, dass man selber Schuld ist an allem und der andere unschuldig, denn jeder handelt aufgrund seiner Überzeugungen, Haltungen und Erwartungen, denen man sich nicht immer bewusst ist.

Folgesatz: Alles besitzt Macht. Jeder hat die Macht, sein eigenes Erleben zu schaffen. Jeder hat aber die gleiche Macht, ebenso wie alles andere auch (Bäume, Wind, Berge,...). Hieraus ergibt sich ein respektvoller Umgang mit der Macht.

Folgesatz: Macht kommt aus Autorität. Aus Autorität heraus zu sprechen, bedeutet mit der Zuversicht zu sprechen, dass die eigenen Worte Wirkung zeigen.

7. PONO - Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit

Das Mittel bestimmt den Zweck.
Verwendet man gewaltsame Mittel, führt man gewaltsame Ereignisse herbei. Friedvolle Mittel führen zu friedvollen Ergebnissen.
Wenn etwas funktioniert, ist es eine Wahrheit für dich.

Folgesatz: Es gibt immer auch einen anderen Weg es zu tun, denn jedes Problem hat mehr als eine Lösung und andere Ansätze können ebenso gut zum Ziel führen.

 

...mit THE WORK

4 Fragen die deine Gedanken,deine Wahrnehmung & dein Leben verändern

1) Ist das wahr?

2) Kann ich wirklich wissen, dass es wahr ist? Also kann ich ganz sicher sein, dass es wahr ist?

3) Wie reagiere ich, wie fühle ich mich, wenn ich diesen Gedanken denke?

4) Wer oder was wäre ich ohne diesen Gedanken? Wie würde ich mich ohne diesen Gedanken fühlen?

Und zum Abschluß etwas Spannendes: jetzt drehen sie den Gedanken um. Das bedeutet, Sie formulieren ihn quasi mit entgegengesetzten Vorzeichen, wofür es oft mehrere Varianten gibt.

Und warum hilft diese einfache Methode so gut?

Ich glaube da spielen mehrere Wirkkomponenten eine Rolle wie z.B..

  • Wir halten inne und erlauben uns, überhaupt erst einmal wahrzunehmen, was wir da eigentlich fühlen.

  • Wir hinterfragen unsere Glaubenssätze und erinnern uns damit sehr schnell daran, dass es keine endgültigen Wahrheiten gibt. Dass nichts jemals eindeutig wahr oder falsch sein kann, dass es immer ein sowohl-als-auch geben kann.

  • Wir stellen fest, dass wir einem Gedanken nachhängen, der uns nicht gut tut und von dem wir nicht einmal sicher sein können, dass er wahr ist.

  • Und durch das Umkehren können wir daran denken, dass alles was sich scheinbar im Außen abspielt, immer nur widerspiegelt was tatsächlich in unserem Inneren vor sich geht.

...mit deinen Glaubenssätzen

Glaubenssätze sind Gedanken, die tief in deinem Geist verankert sind und somit für dich wahr sind. Sie werden wieder und wieder gedacht. Oftmals sind dir deine Glaubenssätze gar nicht bewusst, da sie dir unbewusst durch Erziehung und Erfahrungen eingeprägt wurden.

Glaubenssätze sind dafür verantwortlich, wie wir unser Umfeld bewerten und auf Ereignisse reagieren. Gemäß deiner Glaubenssätze nimmst du die Wirklichkeit wahr - diese Wahrnehmung kann in den Augen anderer befremdend oder nicht sinnvoll sein.

Die physische Realität wird durch die Wahrnehmung erschaffen. Die Wahrnehmung ist der Projektor, welcher alle Dinge und Ereignisse buchstäblich generiert. Allerdings durchläuft die Wahrnehmung Filter, nämlich die Glaubenssätze.

Die Glaubenssätze bestimmen, was wahrgenommen - für wahr genommen - wird. Deshalb ist die Rolle der Glaubenssätze in der Erschaffung der Realität immens. Diese Rolle zu erkennen ist oberstes Gebot, wenn man über die eigene Realität bestimmen will.

Es gibt mehrere Möglichkeiten herauszufinden welche Glaubenssätzen du derzeit hast:

  • Achte auf deine wiederkehrenden Gedanken. Dies erfordert bereits einen gewissen Grad an Bewusstheit.

  • Achte auf Formulierungen, die du häufig von dir gibst. Wenn dir das schwer fällt, kannst du deine Freunde fragen, welche Formulierungen das sind.
    Glaubenssätze kommen oft dann zu Tage, wenn wir schnell auf etwas unerwartetes reagieren oder nicht in unserer Kraft sind. Beispiele für solche Glaubenssätze sind:

    • Wenn dir etwas misslungen ist: "Das kann ja nur mir passieren" oder "Das Leben ist hart"

    • "Ich kann nie gut einschlafen" wenn du dich wieder lange im Bett herum wälzt

    • "Ohne Fleiß kein Preis"

  • Achte auf deine Gefühle. Wenn man etwas wiederkehrenden fühlt, ist ein Glaubenssatz besonders aktiv. Diese Gefühle können die gesamte Emotionsskala (von Angst bis Freude) umfassen. Gefühle werden durch Gedanken verursacht. Wenn du also ein wiederkehrendes Gefühl hast, muss dem Gefühl ein wiederkehrender Gedanke (also ein Glaubenssatz) zu Grunde liegen.

Tipp: Schreibe dir auf, welche Glaubenssätze du hast. Das Aufschreiben kann noch weitere versteckte Glaubenssätze zu Tage fördern.

Glaubenssätze ändern

Die Gedanken die ein Menschen denkt, basieren auf seinen Glaubenssätze. Wenn jemand felsenfest von Etwas überzeugt ist, kann er seine Gedanken nicht wirklich ändern. Positives Denken wird dann zwar aufgepfropft, wirksam sind aber nur die (alten) Glaubenssätze.

Deshalb ist Selbsterkenntnis notwendig, also das Erkennen dessen, was man wirklich glaubt. Erst wenn man weiß, welche Glaubenssätze aktiv sind, wird es auch möglich, die Gedanken zu ändern, das heißt die Gedanken auf das Gewünschte zu fokussieren. Erst wenn man das Gewünschte fühlt, ist der passende Glaubenssatz aktiv. Die Gefühle sind dann die Kommunikation vom Selbst an sich selbst, welche die Bewegung des Bewusstseins anzeigen.

Wenn man Glaubenssätze gefunden hat, die der gewünschten Realität entgegenwirken, dann muss man sie "auflösen". Dazu reicht es nicht, einfach zu entscheiden, dass ich daran nicht mehr glaube - es ist ein Prozess von kognitiver und emotionaler tiefer Einsicht nötig, wo die falsche Realität des Glaubenssatzes enthüllt wird.

....mit Vorstellungskraft

Das Gehirn kann nicht zwischen Vorstellung und Realität unterscheiden. Für das Gehirn spielt es also keine Rolle, ob wir uns eine Situation nur vorstellen oder sie tatsächlich durchleben.

Das Gehirn und das Unterbewusstsein reagieren sowohl auf fiktive als auch auf reale Erfahrungen. Die Intensität des Erlebens variiert jedoch - und zwar abhängig von der Vorstellungskraft (fiktiv) bzw. der Wahrnehmung (real).

...mit Revision & freies Spielen

Die Revision ist Möglichkeit mit deiner Vorstellungskraft nicht nur die Zukunft zu ändern, wie mit dem Geestz der Anziehung & dem Gesetz der Annahme, sondern Geschehnisse in der Vergangenheit zu unserem Vorteil umzuschreiben, umzudenken & umzufühlen.

... mit Lebensfragen/offenen Fragen die Möglichkeiten erschaffen

Wenn man die Kontrolle und die bekannten Regeln der Lebensgestaltung loslassen kann und sich in einen Bewusstseinszustand des erreichten Ziels/Wunsches versetzt, werden meist automatisch Fragen im Inneren hochkommen, auf die wir die Antworten noch nicht kennen, die uns in eine offen Haltung zum Leben bringen...diese Fragen öffnen die Türen zu den unendlichen Möglichkeitenräumen des Lebens selbst...man kann lernen diese Fragen zu fühlen und zu hören und auch konstruktiv zu stellen um selbst zu expandieren und in seine eigene Größe zu gehen.

...Krankheit als Chance, Symbol & Kommunikationsweg der Seele

Die Seele und der Geist sprechen über den Körper mit uns,wenn wir nicht zuhören wird sie über Krankheiten deutlicher! Nur was will sie? Was sollst du verstehen? Was sollst du verändern um gesund und glücklich zu sein?


...mit der angewandten Psychologie:
Die Psychologie ist eine empirische Wissenschaft. Ihr Ziel ist es, menschliches Erleben und Verhalten, deren Entwicklung im Laufe des Lebens sowie alle dafür maßgeblichen inneren und äußeren Ursachen oder Bedingungen zu beschreiben und erklären.

Das Wort Psychologie (als psychologia) bedeutet wörtlich Seelenkunde (abgeleitet von griechisch ψυχολογία, psychología, von altgriechisch ψυχή psyché ‚Hauch‘, ‚Seele‘, ‚Gemüt‘ und -logie als Lehre bzw. Wissenschaft).
Psychologie ist als Wissenschaft bereichsübergreifend: Sie lässt sich weder gänzlich den Naturwissenschaften noch den Sozialwissenschaften oder Geisteswissenschaften allein zuordnen. Eine Anthropologie im weitesten Sinn und die Methoden der Statistik bilden ihre Grundlage. Eine aus dem angelsächsischen Raum stammende Einteilung untergliedert Psychologie im Sinne der Behavioural sciences in Verhaltenswissenschaft, Kognitionswissenschaft und Neurowissenschaft. Da nach Meinung mancher mittels rein naturwissenschaftlich-empirischer Forschung nicht alle psychologischen Phänomene erfasst werden können, ist auch auf die Bedeutung der geisteswissenschaftlichen Psychologie zu verweisen.


...der Hirnforschung:
Als Neurowissenschaften werden die naturwissenschaftlichen Forschungsbereiche bezeichnet, in denen Aufbau und Funktionsweise von Nervensystemen untersucht werden. Aufgrund der vielfältigen verwendeten Methoden wird neurowissenschaftliche Forschung von Wissenschaftlern aus vielen verschiedenen Disziplinen wie etwa Physiologie, Psychologie, Medizin, Biologie, Informatik oder Mathematik betrieben.Oft gibt es darüber hinaus Kooperationen mit angrenzenden Wissenschaftsbereichen wie der Informationstechnik, der Informatik oder der Robotik.
...dem Wissen über den Einfluss von Wort & Sprache:
Hier habe ich ein besonderes Augenmerk auf die Sprachmagie, die Visualierung durch Worte, Magic Words(die Veränderbarkeit der Hirnverknüpfung eines erlernten Wortes), Affirmationen,Afformationen und ihre Wirksamkeit, Gefühle und Emotionen, welche Worte in uns (immer) auslösen und den Wortgebrauch in verschiedenen Kulturkreisen, sowie NLP (NeuroLinguistischeProgrammierung) und last but not least die Veränderbarkeit des Lebens und Denkens durch die richtigen Fragen?!


...der ausgebildeten Lebensberatung:
Lebensberatung bezeichnet im deutschsprachigen Raum Maßnahmen zur psychosozialen Unterstützung in Lebenskrisen, Familienfragen und Problemen in der Arbeitswelt. Der Begriff beschreibt jedoch keine bestimmte Methodik oder spezifische Verfahren.
Stehen psychologische Themen im Mittelpunkt der Lebensberatung, so wird sie rechtlich als Maßnahme aus dem Bereich der psychologischen Beratung eingestuft. Lebensberater dürfen aber keine Krankheiten behandeln, außer sie sind als Psychotherapeuten, Ärzte oder Heilpraktiker dazu qualifiziert und befugt.
Der Ausdruck Lebensberatung bezeichnet in Deutschland viele integrative Beratungsstellen. Für Rat suchende Menschen jeder Altersstufe wird dort professionelle Hilfe und Unterstützung von Fachkräften aus dem psychologischen, pädagogischen, medizinischen, juristischen und theologischen Bereich angeboten.


... dem Großen Feng Shui:
Fēng Shuǐ, auch Fēngshuǐ (chinesisch 風水 / 风水 ‚Wind und Wasser‘) ist eine daoistische Harmonielehre aus China. Ziel des Feng Shui (Fengshui) ist die Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung, die durch eine besondere Gestaltung der Wohn- und Lebensräume erreicht werden soll. Sie ist aber so viel mehr und enthält Potenziale, die sich,normale westliche Feng Shui Berater leider kaum zu eigen machen. Der historisch ältere Begriff für Fengshui ist Kanyu, eine Kurzform für den Begriff „den Berg und das Land anschauen und bewerten“ beziehungsweise „den Himmel und die Erde beobachten“. Nach der mystischen Vorstellung sollen mit Feng Shui „die Geister der Luft und des Wassers geneigt gemacht“ werden können.
Die Lehre des Qi bildet die Grundlage zur Erschließung des Feng-Shui. Qi ist im Daoismus die unsichtbare Lebensenergie, die überall um uns, in jedem Wesen und jeder Zelle fließt und alles belebt und gestaltet. Gemäß der Lehren des Feng Shui kann Qi nun durch planmäßigen Eingriff in die Architektur akkumuliert und geleitet werden. Die Aufgabe eines Feng Shui-Beraters ist es demnach, die Bewegung des Qi in der Umgebung und im Haus zu erkennen, zu harmonisieren und zu steigern. Eine hohe Ansammlung von günstigem Qi könne zu positiven Ergebnissen bei Gesundheit, Harmonie und Erfolg des Menschen führen.
Die Lehre von Yin und Yang: Yang ist das Qi von Bergen und Straßen, Yin das Qi von Ruhe und Wasser. Die aus dem Daoismus stammende Lehre fördere das Gleichgewicht zwischen allen Gegensätzlichkeiten. Im New Age Feng Shui wird die Lehre von Yin und Yang allein auf die Wohnung angewandt, wie zum Beispiel die Yang-Bereiche, also die aktiven Bereiche wie Arbeits- und Wohnzimmer, und die Yin-Bereiche, die Ruhebereiche, wie das Schlafzimmer und den Meditationsraum. Jeder Bereich werde auf seine Funktionalität abgestimmt und die Anordnung der Räume harmonisch gestaltet.
Kreis der fünf Elemente, genauer: Kreis der Wandlungen (der fünf Elemente)
Die Lehre der Fünf Elemente: Die Energie wird nicht nur auf zwei, sondern auf fünf Ebenen, nämlich Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer analysiert und ausgeglichen. Dabei gilt Feuer als großes, Holz als kleines Yang, Metall als kleines, Wasser als großes Yin, und die Erde als neutral. Hier sei das Wissen um die Auswirkung von Farbe, Form, Maßen und Klang auf den Menschen sehr wichtig. Der Ausgleich des Ortes könne durch die Anordnung und das Anbringen von Objekten, Farben oder Abhilfen durchgeführt werden.
Das Luan Tou, die Landschaftsschule, ist die älteste Schule im Feng Shui und im Westen noch weitgehend unbekannt. Es wird die Positionierung des Hauses in Bezug auf die Landschaftsformation bewertet.
Die Kompasslehre (Li Qi Pai): Der Luo Pan, der Geomanten-Kompass, symbolisiert durch seine Form (ein Kreis in einem Quadrat) die Verbindung von Himmel und Erde. Nach der Lehre manifestiert sich der Einfluss der Sterne in bestimmten Formationen der Natur. Durch die Messung der Himmelsrichtung lässt sich die energetische Qualität des zu untersuchenden Hauses feststellen.
Die Lehre der Fliegenden Sterne (auch Flying Stars genannt) ist ein Teil des Li Qi Pai. Sie analysiert die Einflüsse von neun „Sternen“ und deren zeitlichen Einflüssen in Bezug auf die Landschaft, das Haus oder die Wohnung auf den Menschen. Die neun „Sterne“ entsprechen in Charakteristik und Eigenschaften den Acht Trigrammen, auf denen das I Ging basiert, plus eines weiteren „Sterns“, der die Mitte symbolisiert. Durch den zeitlichen Wechsel ändert sich auch die optimale Positionierung von Yin und Yang in der Umgebung eines Hauses. Dadurch gibt es günstige und ungünstige Einflüsse, denen durch die richtige Nutzung der Räume im Haus Rechnung getragen werden kann.


...mit Access Consciousness:
Access Consciousness is a different point of view about life. It allows you to change anything you cannot change and create everything you desire in a different and easier way. The aim of Access is to create a world of consciousness and oneness, where everything exists and nothing is judged. Are you ready to expand the level of choices and possibilities that are available to you?


...mit der Energetik(oder Quantenphysik in angewandter Form):
Unsere Welt besteht aus Schwingung – vom Mikro- bis zum Makrokosmos. Jede Schwingung trägt Energie in den Raum, abhängig von Amplitude und Frequenz. Die im Universum herrschenden Kräfte manifestieren sich aus dem Elektromagnetismus heraus, der wiederum durch schwingende Ladungen erzeugt wird.
Ein Energetiker bringt dich auf allen Ebenen und in allen Lebensbereichen, wieder zu deiner Urenergie und gleicht somit Spannungen, die durch das Umfeld entstanden sind und in dir wirken, wieder aus. Wie innen,so außen! Somit kann Heilung auf allen Ebenen deines Seins stattfinden. Hierzu stellt sich der Energetiker als Kanal der universellen Energie zur Verfügung und lässt sie durch sich in dich fließen. Man könnte ihn somit als " den angeblich verlorenen" Schlüssel zu dir, deinen eigenen Ressourcen, deiner Selbstheilungskraft, deines Authentischen Ichs, deiner Seele,deinem Geist,deinem Körper bezeichnen...der durch seine Arbeit und deine Mithilfe dein Leben wieder in die richtigen Bahnen lenken kann...Jedoch musst du offen und bereit dafür sein...dann kann man gemeinsam Wunder vollbringen.
Warum ein Energetiker gut ist?

Was passiert, wenn ein Mensch auf die Straße geht um zu demonstrieren? Nicht viel, bis nix. Wenn aber 2 gehen und da ist noch ein Promi dabei(der Energetiker, der gelernt hat Energie zu teilen und zu potenzieren) wird da ganze schon sehr viel effektiver. Ausserdem mag dein Geist lieber mit jemandem lernen und arbeiten...siehe Grundbedürfnis des Menschen...gemeinsam geht alles leichter, besonders, wenn jemand weiß, was er tut ;-).


...als Medium/Channel:(Ich bin ein SEELENMEDIUM...ich verbinde mich mit dir, deiner Seele,deinem Geist, deinem Körper
Als Medium (oder Channel) bezeichnet man eine Person, die die Fähigkeit besitzt, Botschaften von übernatürlichen Wesenheiten wie Engeln, Geistern oder Verstorbenen zu empfangen.
Arten von Medien
*Volltrance-Medien erlauben Wesenheiten die Benutzung ihres Körpers, indem sie mit ihrem Bewusstsein "beiseite treten". Sie wissen dann zwar nicht, was gesagt wurde, können jedoch unterscheiden, ob etwas angeblich Gesagtes tatsächlich so gesagt wurde oder eine falsche Wiedergabe ist.
 *Halbtrance-Medien bekommen noch mit, was gesagt wurde - sind dafür in der Übermittlung nicht so rein, da persönliche Muster, Widerstände und Schatten das Gesagte durch Beimischungen in Energie und Ausdruck verändern können.
 *Medien ohne Trance "erhalten" Informationen, die sie persönlich weitergeben wie Botschaften.
 *Hellsichtige "sehen" Wesenheiten, Lichtformen, Aura oder auch Visionen und Geschehnisse.
 *Hellfühlige "fühlen" Anwesenheiten oder gedankliche/telepathische Übertragungen und "übersetzen" dies in Worte.
Channeln
In den 1970er Jahren etablierte sich für Medien in der US-amerikanischen New-Age-Bewegung der Begriff Channeling."Channel" ist das englische Wort für Kanal. Gechannelt (kanalisiert, durchgeleitet) werden Energien oder Wesenheiten.
Auch Hildegard von Bingen (1098 - 1179) channelte Werke die sich mit Religion, Medizin, Musik, Ethik und Kosmologie beschäftigten. Sie selber beschrieb den Vorgang, wie sie zu diesem Wissen kam, folgendermaßen, frei zitiert: "Ein Engel des Herrn mit donnernder Stimme befahl mir, alles, was er sagte, niederzuschreiben."


...mit den Lebensprinzipien:
Die Lebensgesetze sind auch bekannt als Schöpfungsgesetze, Schicksalsgesetze, universelle Gesetzmäßigkeiten, göttliche Gesetze, geistige Gesetzmäßigkeiten und hermetische Gesetze.
Man kann sich hier nicht auf einen einheitlichen Namen einigen, was aber auch nicht notwendig ist. Diese Gesetze müssen nicht geglaubt werden, sie können eigenverantwortlich ausprobiert und beobachtet werden.
     Gesetz der Polarität (Geschlechtlichkeit, Dualität)
    Gesetz der Anziehung (Resonanzgesetz, Affinitätsgesetz)
    Gesetz des Rhythmus (alles pendelt und hat seinen Rhythmus)
    Gesetz der Entsprechung (Wie oben so unten. Wie innen so außen.)
    Gesetz des Geistes (Potential, Geist der alles verbindet, energetische Form)
    Gesetz von Ursache und Wirkung
    Gesetz der Schwingung (Alles bewegt und wandelt sich)
Keines dieser Gesetze steht für sich, alle sind miteinander verbunden. Um sie jedoch begreifen zu lernen, bedarf es einer Einordnung.
In Verbindung erklären die Gesetze die Welt und sind die Anleitung für das Spiel des Lebens. Probleme entstehen in der Regel, weil wir gegen solche Gesetze unwissentlich verstoßen. Wer könnte es uns verdenken, schließlich haben wir sie (in Schule und Ausbildung) nie gelernt, doch ist es wie mit den physikalischen Gesetzten: ob wir sie kennen, sie beachten oder ablehnen - die Lebensgesetze wirken.
ACHTUNG :Denkfehler!!!
Falsch verstandene Lebensgesetze führen immer wieder zu Irrwegen, Schuldzuweisungen und Leid, insbesondere durch mediale Aufbereitungen wie in The Secret, in welchen solche Gesetze einseitig dargestellt werden und dem Materialismus oder dem Ego dienen sollen.
"Wissen ohne Anwendung und Ausdruck ist ein nutzloses Ding, das seinem Besitzer und der Menschheit nichts Gutes bringt. .....
Hütet euch vor mentalem Geiz, setzt das, was ihr gelernt habt, in die Tat um!
Studiert die Axiome und Aphorismen, aber wendet sie auch an!"
Das Kybalion


...das Kartenlesen:

Das Tarotspiel hat alte Tradition und wird dazu verwendet das Unterbewusstsein in einer Symbolik darzustellen.

Das Tarot wird zum esoterischen Ressort gezählt, da es sich der Darstellung unbewusster Inhalte widmet und die Hintergründe wie dies funktionieren kann vielen verschlossen bleiben.


... das BewusstSein:
Bewusstsein bedeutet - kurz gesagt - "bewusstes Sein". Es umfasst somit verschiedene Ebenen des "menschlichen Seins" und der entsprechenden Wahrnehmung.
Wir unterscheiden zwischen dem "bewussten Tagesbeswusstsein", das verschiedene Aspekte des Seins wahrnimmt und dem "Unterbewusstsein", das wir nicht direkt wahrnehmen.
Die bewusste Wahrnehmung kann unter anderem folgende Bereiche wahrnehmen:
    *verschiedene Zustände des Körpers ("Was fühle ich/nehme ich wahr")
    *verschiedene Zustände des Geistes ("Wie fühle ich mich/nehme ich mich wahr")
    *verschiedene Zustände des (eigenen) Energiekörpers
    *das sichtbare Geschehen im aktuellen Umfeld ("Was geschieht gerade")
    *energetische Felder des aktuellen Umfeldes ("Welche Energien sind hier vorherrschend")
Um die feinstofflichen Ebenen deutlich wahrnehmen zu können, benötigt es entweder einer angeborenen Gabe oder gezieltes Training beziehungsweise Schulung. Wenn die Wahrnehmung energetischer Zustände nicht trainiert wird, findet sie im Unterbewusstsein statt.

Das Unterbewusstsein drückt sich eher aus durch Phänomene wie die "Intuition" oder auch "Eingebung". Auch Träume sind eine Ausdrucksform des Unterbewusstseins.
Verbindung zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein
Gehirnwellen im Alpha-Bereich (8 bis 12 Hertz) gelten als Schnittstellen zwischen Unterbewusstsein und Tagesbewusstsein. Man durchläuft diese Alpha-Frequenz beispielsweise beim Einschlafen oder Aufwachen.
Nach dem Biophysiker Dieter Broers könnte eine spirituelle Transformation dazu führen, dass wir den Zustand der Alpha-Frequenz dauerhaft halten können. So hätten wir mit unserem Wachbewusstsein kontinuierlich Zugriff auf Aspekte, die im Unterbewusstsein abgelegt sind.
Wir könnten dann beispielsweise unsere Traumata erkennen, die uns zuvor daran gehindert haben, das Leben zu erschaffen, das wir uns wünschen.
Gleichzeitig würde damit die Wahrnehmung anderer Menschen gefördert, so dass ein besseres Verständnis des anderen möglich wird. Je weniger wir verbergen können, desto offener kann und muss das Zusammenleben werden. Würden alle Menschen in diesem Zustand leben, könnte die Welt sehr viel friedlicher werden.


"Der Mensch besitzt das volle Spektrum des Bewusstseins. Er hat die Fähigkeit, an allen Arten von Bewusstsein, die existieren, teilzuhaben.Da wir ein vollständiges Spektrum des Bewusstseins haben, haben wir auch die ultimative Macht. Wir haben die Macht, etwas zu sein, was wir nicht sind, während zum Beispiel ein Baum nur er selbst sein kann und nichts Anderes.Ein Baum kann sich nicht ablehnen, sondern nur in seinem So-sein akzeptieren.Das menschliche Bewusstsein kann sich verzerren und sich an Begierden klammern, die nicht seiner Natur entsprechen: Seine Natur ist Liebe.Wenn sich das Bewusstsein an etwas Anderes hängt, kann Angst entstehen. ..."
John de Ruiter
"Das Sichtbare
bildet die Form eines Werkes,
das Nicht-Sichtbare
macht seinen Wert aus."
Laotse


...die Visualisierung:
Visualisieren bedeutet, sich etwas mit dem Geist bildlich vorzustellen.
Da die Bilder in deinem Kopf deine "Realität" erschaffen, spielt das Visualisieren bei der Wunscherfüllung eine zentrale Rolle. Allerdings kommt es beim Visualisieren nicht so sehr auf das Bild selbst an, sondern viel mehr auf das Gefühl, das du während der Visualisierung empfindest. Visualisieren als mächtiges Erschaffungs-Werkzeug

Das Visualisieren ist eine der mächtigsten Methoden um dein Leben zu erschaffen. Diese liegt daran, dass das Gehirn nicht feststellen kann, ob man etwas wirklich sieht (in der physisch sichtbaren Welt) oder ob man es sich "nur" vorstellt.
Um eine gewünschte Sache anzuziehen, musst du deine Visualisierungen so lange durchführen, bis sich deine Vorstellungen real anfühlen. Wenn dies der Fall ist, kannst du dir sicher sein, dass deine Visualisierungen in dein Unterbewusstsein eingedrungen sind und sich kraft des Gesetzes der Anziehung bald in deinem physisch sichtbaren Leben zeigen werden.
"Visualisieren" meint oftmals mehr als sich nur ein geistiges Bild vor dir zu sehen. So sollte es dein Ziel sein, dich beim Visualisieren gut zu fühlen. Außerdem schließt die Visualisierung auch andere Sinne mit ein:
du kannst beispielsweise Klänge hören oder auch Aromen und Düfte riechen.
Einige Tipps für ein erfolgreiches Visualisieren in Kürze:
*Generell gilt: Je konkreter und detaillierter du dir etwas vorstellst, desto besser.
 *Einige Anhaltspunkte für das Visualisieren von anfassbaren/sichtbaren Dingen: Dimensionen, Form, Farbe, Oberfläche
 *Einige Anhaltspunkte für das Visualisieren von nicht anfassbaren Dingen: deine Gefühle, deine Stimmung, deine Freude über den erfüllten Wunsch
 *Um gut visualisieren zu können, sollte man seine Augen schließen.
 *Nutze all deine fünf Sinne. Visualisiere wie etwas aussieht, wie es sich anfühlt und anhört und evtl. auch wie es riecht oder schmeckt.
Wie groß darf ich visualisieren?
Viele Leute fragen sich ob es Sinn macht Dinge zu visualisieren, die nur sehr schwer oder nur mit Hilfe anderer Leute zu erreichen sind (zum Beispiel "einen Bestseller schreiben").
Der Coach Martin Weiss schlägt für diesen Fall Folgendes vor:

    *Visualisiere lebhaft wie du das Ziel erreicht hast.
    *Achte darauf dass du dich selbst in deinem visualisierten Bild befindest, die Szenerie also mit eigenen Augen siehst.
    *Beispiel Beststeller: Du sitzt in einer Buchhandlung bei einer Autogrammstunde und die Leute stehen Schlange für dein Autogramm.
    *Behalte während der Visualisierung im Kopf, dass du dieses Ziel nicht alleine erreichen kannst.
    *Nehme wahr wie gut sich dieses Bild anfühlt.
    *Während du in diesem guten Zustand bist, frage dich "Was kann ich heute konkret tun um dieses Ziel zu erreichen?". Achte auf deine inneren Antworten zu dieser Frage.
    *Beispiel Bestseller: "Spreche mit Person XY über den Plot deines Bestsellers."
    *Setze die Antworten in der Realität um.


... und sehr wichtig ist mir,Ganzheitlichkeit:
Ganzheitlichkeit definiere ich so, dass ich mir nicht nur meinen Lieblingsbereich aussuche, in dem ich mit anderen Menschen arbeite, sondern den Menschen in all seinen Facetten und all seinem Sein wahrzunehmen und zu schauen, wo ist er ganz er selbst und wo hat er hier und da den roten Faden seines eigenen Lebens verloren und braucht eine helfende Hand, die ihm diesen Faden wieder in die Hand gibt! Denn Selbst-Bewusst-Sein und Eigenverantwortung, sowie Entfaltung deines ganzen Seins ist das Ziel. Das geht eben (aus Erfahrung) nicht indem man nur einzelne Symptome behandelt und einzelne Puzzleteile betrachtet, sondern nur in dem man alles ganzheitlich und im Zusammenspiel erkennt und auch genauso angeht und heilt...ob Beruf,Beziehung,Familie, Geld,Liebe,Gesundheit usw.
Nur wer ganzheitlich arbeitet, bringt sich und seine Mitmenschen ans Ziel... alles andere ist wie schwanger sein ohne je ein Kind zu gebären...halbherzig und ein ewiges Hamsterrad...denn alles was man in anderen Bereichen nicht gleich mit "geheilt" hat kommt wie ein Boomerang zurück und trifft dich heftiger denn je (wie der JO-JO-Effekt).

Ich vermute, dass ich einige Dinge und Anwendungen/Werkzeuge und Methoden nicht aufgeführt habe...aber der größte Teil ist hier erklärt.
Viel Spaß beim Stöbern!
Deine Nicole

PS: Ich arbeite auch mit Neurostreaming / Silent Subliminals / Bineuralen Beats / Freies Spielen/Seelengesang/Tanz & Gesang für Körper, Geist& Seele / Rollenspiel / Theater / Körperarbeit / Seelenmassage / Energiepunkte /Chakren / Aura /Jenseitskontakte / Rückführungen /  Energie Ziehen/Anziehen / Ritualarbeit / Dranbleiben / Selbstdisziplin / Freude als Wegweiser / meditative Zustände / der Magie des JETZT usw

Kurz : Ich verbinde alle Werkzeuge & Methoden individuel und sowohl Mensch, als auch Situationsbezogen um für DICH das bestmögliche Ergebnis zu fördern,denn erzielen kannst es nur DU! Ich bin dein dynamischer HELFER, ähnlich eines olympischen Gold-Sportcoaches.


Danke an alle genialen Geister, die mich bis hierher inspiriert und Begeisterung für Wissen und MenschSein gelehrt haben...
z.B. meine Familie, Vera F.Birkenbihl,Tim Daugs,Robert Betz,Rüdiger Dahlke, Bruce Lipton,alle bekannten Quantenphysiker, Nelson Mandela,Albert Einstein, Steve Jobs,Walt Disney, Cora Besser-Siegmund, Alex Loyd, Ella Kensington,Mike Dooley,Jeanne Ruland,Susanne Hühn ,Gerald Hüther, der Dalai Lama, Serge Kahili King, Max Freedom Long und noch so viele mehr....DANKE


Für mehr Infos schaut auch gern mal bei Secret Wiki vorbei, daher hab ich einen Großteil der Texte auf dieser Seite, meist aber gekürzt!